Figuren Theater Treff 2018

Vom 19.10. bis 28.10.2018

Internationales Festival im MÖP Figurentheater

Über die Wunder der Natur erzählen uns drei Kolleginnen aus Deutschland.

 

 

"Wind in den Gummistiefeln" - Theater Fusion 2+

 

Der Wind zaust und braust. Es flattert und stürmt, weht Mützen vom Kopf und Blätter samt Äpfeln vom Baum. Den Regenschirm aufgespannt und die Gummistiefeln angezogen, plitsch und platsch, geht’s durch die Pfützen. Der Wind gerät ins Mauseloch und pustet das Mausekind Jakob kräftig durch – es staunt nicht schlecht über den bunten Blätterwirbel, lässt einen Drachen steigen und verpasst beinahe das Erntefest, denn da schlägt leider schon die Mäuseuhr für den Winterschlaf … Wie fühlt sich der Herbst an? Das Mausekind entdeckt jahreszeitliche Veränderungen – beim Wetter, in der Natur, bei Festen, Spielen, Kleidung, in traditionellen Liedern und Sprüchen. Das Theater Fusion (Susanne Olbrich) spielt mit Puppen und Menschen für kleine und ganz kleine Kinder wie für Erwachsene. Es erzählt Geschichten, die das Leben schreibt: Schön und schrecklich, erhaben und abgründig, normal und besonders.

IM MÖP: Fr. 19.10. 10:00 und 16:00, und Sa. 20.10. um 16:00, Alter 2 - 102 Jahre, 40 Minuten incl. Spieleaktion

 

Über das Theater Fusion: Susanne Olbrich ist als Spreewaldkind aufgewachsen, 1986 machte sie das Diplom an der HS für Schauspielkunst "Ernst Busch"/ Abt. Puppenspielkunst. Sie arbeitete danach am Theater Waidspeicher Erfurt und am Theater des Lachens Frankfurt/Oder. Seit 2000 gründete sie das Ein-Frau-Ensembletheater in Berlin. Sie spielt als Solistin oder im Ensemble, Puppen- und Schauspiel für Kinder ab 2 Jahre und Erwachsene. 

Daten zum Stück: Susanne Olbrich (Idee & Spiel); Silke Geyer (Regie & Konzept); Anna-Katharina Kaufmann (Musikalische Einrichtung)

 

 

 

"Die Elfe und das Sonnenei" - Figurentheater Stefanie Hattenkofer 3+

 

Wenn ein Ei verloren geht, muss sich kein Vogel im Wald Sorgen machen, die kleine Elfe findet es auf jeden Fall und bringt es den Eltern zurück. Eines Tages aber findet sie ein merkwürdiges Ei. Es ist leuchtend orange, genauso wie die Sonne. Kann es denn sein, dass die Sonne ihr Ei verloren hat, mitten im Wald? Wichtel, der kleine Freund der Elfe, ist sich ganz sicher, dass es sich um das Ei eines Feuerdrachen handelt. Wer von ihnen darf es ausbrüten oder ist das am Ende vielleicht sogar gefährlich? Kein Wunder dass Sie sich darüber ganz schön in die Haare bekommen. Vielleicht kennt der weit gereiste Wiedehopf sich ja damit aus und kann Ihnen helfen. Ein Stück für kleine Brüder und große Schwestern und alle die für die Wunder der Natur ein Auge haben.

IM MÖP: So.21.10. um 16:00, Mo. 22. und Di. 23.10. jeweils um 10:00 und 16:00, Alter 3 - 103 Jahre, 45 Minuten

 

Über Stefanie Hattenkofer: Stefanie Hattenkofer studiert an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart, Abschluss als Diplom-Figurenspielerin. 1998 gründete sie das Solo-Figurentheater Stefanie Hattenkofer. Seit 1997 Gastspielreisen nach China, Polen, Dänemark, Holland, Österreich, Schweiz. Spiel in verschiedenen Ensembles und Regietätigkeit.

Daten zum Stück: Schauspiel und Ausstattung: Stefanie Hattenkofer; Regie: Ulrike Andersen

 

 

Janoschs Apfelmännchen - Figurentheater Susi Claus 4+

 

Als Wünschen noch geholfen hat- zu dieser Zeit- da war einmal ein armer Mann. Der hatte einen Apfelbaum. Doch der trug nie eine Frucht und nie eine Blüte. Das machte den Mann traurig. Und er wünschte sich? Richtig. Einen einzigen Apfel.  Einen einzigen Apfel. An seinem Baum. Er wünschte und wünschte und wünschte und wünschte. Und da geschah, was geschehen mußte, wenn man sich etwas Kleines und Geringes ganz ehrlich wünscht...

IM MÖP: Fr. 26., Sa. 27. und So. 28.10. um 16:00, Alter 4 - 104 Jahre, 60 Minuten

 

Über Susi Claus: Susi Claus, geboren, aufgewachsen, lebend und arbeitend in Berlin, diplomierte Puppenspielkünstlerin Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Regelmäßig eigene Inszenierungen und Projekte innerhalb unterschiedlichster Konstellationen der freien darstellenden Szene; internationale Gastspiele. Künstlerische Leiterin des HOMUNCULUS Festivals Hohenems.

Daten zum Stück: Regie: Daniel Wagner, Bearbeitung und Spiel: Susi Claus, Ausstattung: Roland Teichmann, Holger Köhler, Aufführungsrechte: MERLIN VERLAG, Mit freundlicher Unterstützung des BA Berlin Treptow- Köpenick, Fachbereich Kultur.