Süßer der Kasperl so singet

Kasper wartet auf das Christkind, ein außergewöhnliches, wildes und lustiges MÖP Kasperlstück.

 

Zum Stückinhalt

Kasperl wartet auf das Christkind, ein aufregender englischer Weihnachtspunch. Er trifft dabei... Tja, das wird natürlich nicht verraten. Es geht jedenfalls um die Frage, wie das Christkind eigentlich aussieht und was man alles machen kann, damit es auch kommt. Dabei lernt Kasperl einige Krippenfiguren kennen. Spaß und Amusement für die ganze Familie!

 

Pädagogischer Inhalt

Das MÖP Kasperlstück steht in der Tradition des klassischen, englischen Kasperl: die „Punch and Judy Show“. Das MÖP lässt hier eine Jahrhundert alte europäische Handfigurenspieltradition wiederaufleben. Was nur wird hierbei zur stillsten Zeit im Jahr zerschlagen? Ganz einfach: der Weihnachtskitsch. Denn zu allen süßen Keksen tut auch mal ein Essiggurkerl sehr gut. Welche Kunstform würde sich mehr dazu eignen als das Handfigurenspiel. Das MÖP Stück fällt keine Urteile, noch gibt es Antworten im pädagogischen Sinne, wie das Christkind nun aussieht, oder was alles im Advent zu tun sei. Vielmehr enthält es lustige Szenen mit dem "Pipi-Langstrumpf-Effekt": dem Lernen durch das Gegenteil. Die Kinder wissen meist genau, was sich gehört und was nicht. Dabei amüsieren sie sich köstlich, wenn die Figur genau das Gegenteil macht. Die vorkommenden Krippenfiguren sind nach ihrer Nähe zum Jesuskind angeordnet. Dabei steht am Anfang das harmlose Schaf, am Ende erscheint Gott. In der Punch und Judyshow beginnt es mit dem Baby und endet mit dem Tod. Diese Steigerung in der Personage wurde hier auf die weihnachtliche Personage übertragen. Am Ende steht jedenfalls die "Kasperlkrippe" mit Stern zum Anschauen bereit und die Kinder können sich den Kasperlkrippen-Bastelbogen mit nach Hause nehmen, oder hier downloaden.

 

 

Pressebilder zum Stück zum Download (in Arbeit)

Für die Anzeige und Download des Bildes in Originalgröße einfach auf das Bild klicken!

 

Technische Daten

MÖP Figurentheater
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
Dauer: 45 Minuten
Spielweise: Klassische Handfiguren mit Kasperl
Spiel: Katharina Mayer-Müller
Regie: Martin Müller
Figuren, Ausstattung und Musik: Katharina Mayer-Müller
Werkstätte: Helene Mayer
Mobil anforderungen: Auf-/Abbau: 2  bzw. 1  Std., Bühnenfläche 2x1m, Höhe 2,60m, Steckdose in Bühnennähe
MÖP Produktion 2013, Premiere 22.11.2013, 16.00 Uhr im MÖP

 

Plakate, Ausmalbilder, Krippenbogen und Aktionsheft zum Download

Für die Anzeige der Ausmalbilder in Originalgröße einfach auf das Bild klicken!

Download des Aktionsheftes hier (in Arbeit)

 

Trailer zu Suesser der Kasperl so singet

in Arbeit.