Schnuffiwurst

Drucken
Archiv
Zugriffe: 1882

Durchbeißen mit Kasperl und Schnuffiwuz. MÖP Kasperlstück rund um den Hund.

 

Zum Stückinhalt

Ein Stück über die Liebe zu den Blumen und die entspannende Ruhe in der Natur, sprich im eigenen Garten, gleichzeitig ein Stück über die Suche nach der verlorenen Wurst und über Nachbars Hunde. Ein Stück zum Umgang mit Hunden und mit ihren BesitzerInnen, so sie da sind: die Hilfreichen, die Beschützenden, die GesetzeshüterInnen, die treuen FreundInnen, die RetterInnen und HelferInnen, die SucherInnen und FinderInnen – und vielleicht auch die dummen Hunde. Ein Stück über die Kümmernisse von HundebesitzerInnen und Nicht-HundebesitzerInnen. Eine Anleitung zum kinderleichten Verpacken von Mist – sprich Hundemist. Aber auch ein Stück darüber, warum Durchbeißen einfach solchen Spaß macht.

 

Pädagogische Themen

Hunde und Nachbarn, sowie Nachbarschaftshilfe in der Kleingartensiedlung. Genießbare und ungenießbare Wurstsorten aller Art. Was gehört zu einer Würstljause? Was gehört alles dazu, dass eine neue Pflanze wächst? Und wie kann man Hundehaufen als Dünger im eigenen Garten weiterverwenden?

 

Bilder zum Stück

Für die Anzeige und Download des Bildes in Originalgröße einfach auf das Bild klicken!

 

Technische Daten

MÖP Kasperlstück
Altersempfehlung: 3 - 8 Jahre
Dauer: 45 Minuten
Spielweise: Handfiguren
Figuren und Ausstattung: Katharina Mayer-Müller
Regie: Martin Müller
Werkstätte: Helene Mayer
Ton: Gernot Ebenlechner
Produktion Katharina Mayer-Müller2015

Gefördert von:

 

Ausmalbilder, Plakate und Aktionsheft

Für die Anzeige der Bilder in Originalgröße einfach auf das Bild klicken!

Download des Aktionsheftes zu "Schnuffiwurst" --> hier

 

Rezept "Hundewürstl"

Baisermasse: 3 Eiweiß steif schlagen, dazu 150g Zucker einrieseln lassen und 1 EL Speisestärke.

3 El Corneflakes in einer Plastiktüte mit Nudelholz zerkleinern und vorstichtig in die Baisermasse unterheben.

Mit einem Spritzbeutel "Hundehaufen" auf ein mit Backpapier belektes Blech spritzen und bei 100 Grad ca. 1 1/2 bis 2 Std. trocknen.

Danach mit Schokofettglasur abgekühlte Hauferln auf Kuchengitter begießen und trocknen lassen.