Aktuelle Pressenews

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Bis November 2018

Pressetermin: Do. 20.9.2018 um 10:00 im MÖP

Pressegespräch und Fototermin für die Saison 2018_19

Kinder: Samuel, Marlena (rosa Kleid), Carla (blaues Kleid)

Fotos zum Kino-Donnerstag, zum Figuren Theater Treff 2018 (19. bis 29. Okt) - internationales Festival und zum neuen MÖP Spielehaus. Artikel im Anschluss.

 

Die MÖP Saison 2018_19 beginnt!

Neuigkeiten zum MÖP Saisonstart!

Die neue Saison startet mit Altbewehrtem, wie auch mit neuen Innovationen. Denn das Aufeinandertreffen von beidem, alt und neu, hält einem im Jetzt und in Bewegung und befruchtet sich immer so wunderbar gegenseitig.

Anfang September eröffnete auch der MÖP Theatershop seine Pforten neu - nun auch auf der Hauptstraße 40. Nun mit dem Ende der Sommerferien nimmt das MÖP seinen vollen Betrieb wieder auf und da bei der Gestaltung des Innenraumes über den Sommer noch einige Veränderungen und Optimierungen vorgenommen wurden, die das neue MÖP gleich auf mehreren Ebenen zu einem SPIELraum machen, wollen wir euch noch einmal einladen, das neue MÖP zu bestaunen, und sich zum Schulbeginn an einigen tollen Angeboten in unserem Shop zu erfreuen. Es gibt viele Artikel aus unserem ansprechenden Sortiment an Büchern und CDs um bis zu 50% vergünstigt! Die flinken und geschickten Hände der MÖP-Leiterin Katharina Mayer-Müller und ihres Mannes Martin Müller haben nach den phantasievollen Ideen ihrer Tochter ein Spielhäuschen entstehen lassen, auf dessen oberes Stockwerk man über eine bunte Kletterwand gelangt, um sich dort in einen gemütlichen Ohrensessel hineinzukuscheln und in ein paar der Bilderbücher zu versinken, oder über die Rutsche fast direkt ins Theater hinein zu flutschen… Ach, ein Kind möchte man am liebsten selbst wieder sein!!

Die Theatersaison beginnt am 7.9.2018 um 16:00 mit einer Premiere: Für Kinder ab 2 Jahren gibt es mit der Fortsetzung der Steinbeißer-Quatrologie, eine luftige und spannende MÖP Produktion. In „Was ist das“ erobert der kleine grüne Erdelf wieder die Herzen der Allerkleinesten.

Aber mit dem Figuren Theater Treff 2018 weht auch viel Oktoberwind von Auswärts herein: „Wunder der Natur“ ist das diesjährige Thema des Festivals Mit all den tollen Gastproduktionen ist für jedes Alter was dabei: Vom Theater Fusion (Berlin) ist bei uns zu sehen: „Wind in den Gummistiefeln“ (ab 2 Jahren), von Stefanie Hattenkofer (Prien) das Stück „Die Elfe und das Sonnenei“ (ab 3) und „Janoschs Apfelmännchen“ von Susi Claus (Berlin) wird ab 4 Jahren empfohlen.

Die Zeit des Advent wird ruhiger und besinnlich und hält an traditionellen und beliebten Aktionen fest, wie unser Kekseverzieraktion Lebkuchenzauber in Zusammenarbeit mit der Bäckerei Kolm.

NEU allerdings sind unsere Kinotage: Donnerstag ist jetzt Movieday! Und zwar genau genommen an jedem zweiten und dritten Donnerstag im Monat um 16 Uhr wird ein ausgewählter Film für Kinder ab 6 Jahren gezeigt. Für MÖP Movie Club Mitglieder gratis (33,- € Jahresmitgliedschaft oder 6,- € Tagesmitgliedschaft). Da steht doch einem wunderbar entspannten Familiennachmittag im MÖP nichts mehr im Wege!

Und außerdem gibt es nun endlich das ganze Jahr über Workshops: jeden Dienstag gibt es einen Figurentheaterkurs für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren, von MÖP Gründerein Katharina Mayer-Müller höchst persönlich geleitet. Es geht um das ganze Rundherum des Figurenthaters: Figuren machen, Stücke erfinden und sie theatralisch umsetzen. Das spricht so viele Ebenen an - kreative, motorische, kognitive und soziale Fähigkeiten, dass für jeden Typ, für jeden Stil, für jede Seinsart und jeden Schaffensdrang Platz ist.

Alle Termine findet man aktuell auf unserer Homepage - gleich vormerken und unbedingt Karten reservieren! (Manon Bauer, 27.8.2018)

 

Premiere "Was ist das" am 7.9. 2018 um 16:00 im MÖP

Nicht „was ihr wollt“, sondern „was ist das“ heißt der zweite Teil der Steinbeißer-Quatrologie zu den vier Jahreszeiten. Am 7. September hat das neue MÖP Stück Premiere.

Nach dem Frühjahrssteineknabbern entdeckt der flauschige Erdelf in diesem sommerlichen Stück die halbe Welt, um seinen Vogelfreund zu suchen, der von seiner Wanderschaft als Zugvogel offenbar nicht heimgekehrt ist. Ob im etwas zugestoßen ist? Für jede Reise hat der Steinbeißer einen Koffer, und schwebt und schwimmt, schleicht und schlängelt sich über Meereswellen, Wüstensanddünen und durch das dichteste Dschungeldickicht. Auch an der Nordseeküste ist keine Spur von seinem Federfreund. Aber er gibt nicht auf und erkundet leichte Wolkenluft und schweres Meereswasser. Ein Wolkenschaf hilf ihm und weist den Weg. Und wie kommen wir aus der Ferne wieder nach Hause, wenn der Flügel verletzt und schwer wie ein Klotz sich nicht mehr heben lässt? Können wir auf einer Wolke schweben oder machen wir eine Ballonfahrt? Ein luftig lauschig bauschiges Stück hebt an und ab, über Freundschaft und Schwerkraft und Schwerelosigkeit, übers Fliegen, Fallen, Schwimmen und Landen.

Es ist ein Stück für einen Figurenspieler, viele schwere Koffer und einen Akkordeonmusiker. Regie führte Katharina Mayer-Müller, die schon die Frühlingsfolge des „Steinbeißer“ auf die Bühne brachte. Steinbeißer zögert nicht, leichtfüßig über so manche Stolpersteine zu hüpfen, um den Luftikus und Ausreißer nach Hause zu holen. Reichen ein paar kräftige Flügelschläge für die Heimreise, oder lernen wir alle das Fliegen?

(Manon Bauer, 3.9.2018)

 

Kasperlquatsch mit Soße ab dem 20.9.2018 wieder im MÖP

 

Regional und kostbar, ein Projekt der Mödlinger Stadtgemeinde, denn Lebensmittel sind wichtig: sie sollen den Menschen gesund halten und gut schmecken. Das findet Kasperls Großmutter, wenn auch der Kasperl andauernd am liebsten Würstl mit Sauerkraut und Saft mampft. Wie kann man nun richtig einkaufen und vermeiden, die wertvollen Lebensmittel regelmäßig in den Müll zu kippen? Diesem Thema widmet sich nun das MÖP Team in dem neuen Stück „Kasperlquatsch mit Soße“. Es wird ab Fr., den 20.9.2018, im MÖP in der Hauptstraße 40 wieder zu sehen sein haben. Unterstützt wird es von der Firma Mödlinger Saubermacher, dem Referat für Abfallwirtschaft der Stadtgemeinde Mödling und dem Abfallverband GVA.

Die für Abfallwirtschaft zuständige Stadträtin Franziska Olischer und Daniela Jordan vom Abfallverband GVA freuen sich sehr über die Kooperation mit dem Puppentheater. "Wir versuchen auf verschiedensten Ebenen für die Themen Abfall und Müllvermeidung zu sensibilisieren", erklärt Olischer. Umso feiner ist es, gleichzeitig für gesundes Essen und verantwortungsvollen Lebensmittelkonsum einzutreten.

Den Kindern fallen meist die besten Lösungen ein, denn was soll der Kasperl bloß einkaufen, wenn der Palatschinken-Praktikant Omas Einkaufsliste einfach vor der Nase wegträgt. Wie soll man sich noch auskennen bei der riesigen Auswahl an ähnlichen Produkten, bei der vielfältigen Landschaft an Bio-Siegeln, bei all den Trends und auch Mythen die zum Thema Ernährung herumschwirren: Bio, Fair-trade, Vegetarisch, Vegan, Rohkost und Korn so voll es nur geht… Warum wollen wir immer und zu jeder Uhrzeit alles zur Verfügung haben, und wieso kaufen wir oft mehr ein, als wir vorhatten, und weshalb haben wir nur noch so wenig Bezug zu der Herstellung unserer Lebensmittel und woher sie überhaupt kommen?

Das Stück ist eine Fortsetzung der schon früher von der Fa. Saubermacher gesponserten Projekte „Sauber lachen“ und „Schnuffiwurst“. Es wird im Herbst 2018 und im Frühjahr 2019 auch im Bezirk Mödling durch die Kindergärten und Schulen touren.

(Manon Bauer und Katharina Mayer-Müller, 3.9.2018)

MÖP Kasperlstück gefördert von

 

Wunder der Natur

Figuren Theater Treff 2018 - Internationales Festival ab dem 13.10.2018 im MÖP, drei Bühnen aus Deutschland zeigen ihre Gustostücke.

Die Termine und Beschreibungen sind schon online.

Der Figuren Theater Treff ist als internationales Festival eine wichtige Plattform, in der hier im Mödlinger Puppentheater ein künstlerischer Austausch und Vergleich mit Kollegen der Figurentheaterszene aus anderen Ländern, deren Stücken und Spielpraxis stattfinden kann. So können wir unserem Publikum die unglaubliche Vielfalt von Figurentheaterkunst näher bringen, indem wir jährlich zu bestimmten Themen ausgewählten Produktionen die Gelegenheit geben, ihre Stücke in unserem MÖP Spielraum zu präsentieren, so dürfen wir heuer die Werke von drei engagierten Puppenspielerinnen aus Deutschland zu dem diesjährigen Thema „Wunder der Natur“ bestaunen:

Und es geht gleich direkt hinein in die herbstliche Saison: Windrauschen und bauschen, Regenprasseln, spätes Sonnenstrahlenkitzeln, Äpfel ernten, Drachen steigen - was macht der Herbst mit Mensch und Tier. Das Stück „Wind in den Gummistiefeln“ von Susanne Olbrich vom Theater Fusion aus Berlin passt ausgezeichnet in den Oktober, denn es handelt sich um den Herbst eines Jahreszeiten-Vierteilers. Olbrich entwickelt durch einen Wechsel von Schauspiel, Objektspiel, dem Einsatz von Klängen, Musik und schließlich dem Puppenspiel kleine Episoden in denen das Mausekind Jakob die jahreszeitlichen Veränderungen auslotet: wie fühlt es sich an, wenn alles noch ein bunt wird und frisch und sich doch auf die Ruhe und Dunkelheit im Winter vorbereitet? Für die ganz kleinen, ab zwei Jahren, aber spannend in seiner zyklischen Wiederkehr für jede Altersgruppe. Bei uns im MÖP zu sehen am Freitag den 19.10. um 10:00 und um 16:00, und am Samstag den 20.10. um 16:00.

Das zweite Stück, das wir im Rahmen unseres Figurentheaterfestivals präsentieren dürfen, widmet sich einem anderen Aspekt der Natur: das Fantastische, Märchenhafte und Verzaubernde. Wichteln, Elfen, vielleicht sogar Drachen und viele Fragenzeichen um ein rätsel- und sonnenhaft leuchtendes Ei. Stefanie Hattenkofer vom Figurentheater München ergründet in ihrem Stück mit den zauberhaft zart gebauten Figuren nicht nur die Wunder der Natur, sonder auch die Wunder menschlicher Fantasie die durch die Natur angeregt werden und die Konflikte, die daraus entstehen… Empfohlen für Kinder ab 3 und alle die auch später noch neugierig auf orangefreurige Sonneneier sind. Zu sehen im MÖP am Sonntag den 21.10. um 16:00, sowie Montag 22. und Dienstag 23.10. jeweils um 10:00 und um 16:00.

Allein ein Apfel ist doch schon ein kleines Wunder der Natur. Die Puppenspielerin Susi Claus aus Berlin zeigt bei uns ein märchenhaftes Stück frei nach Janoschs „Das Apfelmännchen“. Mit ihren Puppen spielt sie die Geschichte von dem armen Mann, der sich so sehr einen, ach, nur einen einzigen Apfel auf seinem Apfelbaum wünscht. Und er wünscht und wünscht…. Und der Apfel wächst. Und wächst und wächst… Für Kinder ab 4 Jahren und Kindgebliebene, im MÖP am Freitag den 27.10. und Sonntag den 28.10. jeweils um 16:00.

(Manon Bauer, 3.9.2018)

 

 

Archivfilme

10 Jahre MÖP

Zum Spielplan

Zum Pressespiegel - bisher erschienene Artikel über das MÖP Figurentheater

Zum Pressefotoarchiv - bisherige Fotos der Pressekonferenzen

Gerne schicken wir die dort enthaltenen Bilder in großer Auflösung zu, Anfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .