Pressespiegel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Bisher veröffentlichte Artikel über das MÖP

Kasperl hat fleißig die Texte gesammelt und für euch eingetippt. Viel Spaß beim Schmökern!

 

MÖP Pressespiegel 2019

Bezirksblätter Mödling, 30./31. Jänner 2019, S. 58 Bahn frei für Kasperl in den Semesterferien

MÖDLING. Stellt euch vor, Kasperls Oma fährt im Hühnerstall Motorad! Deshalb hat sich der Kasperl ganz allein und ohne fremde Hilfe ein neues Fahrrad gebaut. Ein ganz besonderes nämlich: Ein Fahrrad mit Düsentrieb. Leider fehlt da noch die Bremse und die Klingel und der Kasperl macht sich flux auf den Weg zum Fahrradgeschäft, um das Rad verkehrstauglich zu machen. Schade nur, dass er auf dem Weg dorthin ausgerechnet dem Polizisten in die Arme läuft, oder besser gesagt fährt. Ja wie bitteschön soll sich denn der Kasperl eine Bremse und eine Klingel kaufen gehen, wenn er nicht damit fahren darf? Das Stück im Mödlinger Figurentheater MÖP (Hauptstraße 40) bietet einen spaßigen Einstieg in die Verkehrserziehung. Termine: 1., 2., 3., 8., 9., 10., 12., 15., 16., 17., und 19. Februar, jeweils um 16 Uhr. [Foto: MÖP, Spielerische Verkehrserziehung mit dem Kasperl.]

 

Heute, 7. Februar 2019, S. 21

Der Kasperl braust am Rad in Mödling

Mödling. Mit seinem selbstgebastelten Fahrrad düst der Kasperl morgen im Mödlinger MÖP über die Bühne. Seine Erfahrungen dabei kann man ab 16 Uhr bestaunen. Karten: puppentheater.co.at [Foto: Kasperl-Abenteuer für Kids]

 

Bezirksblätter Mödling, 13./14. März 2019, S. 51

Unsere Top Tipps der Woche - 1

Utanapischti der Ferne

MÖDLING. Von 15. bis 19. März gastiert Fabricio Ferrari vom Theater die Kurbel“ im Mödlinger Figurentheater MÖP in der Hauptstraße. Mit einer Kaskade an Bildern und einem überbordenden Erzählfluss, rettet Fabricio Ferrari diese uralte Version der Sintflut-Geschichte vor dem Ertrinken. Seine zeitgemäße Fassung schwappt, spült und schwemmt sich regelrecht in die Herzen der gebannt lauschenden Zuschauer.

Gegenstände werden zu Figuren, zu Tieren, zu Schiffen, zu ungehobelten Göttern, die die Menschheit auslöschen wollen, einfach nur, weil sie zu laut ist. Doch einer der Götter ist klug genug, einen auserwählten Menschen zu warnen: wert gerettet zu werden ist alles was atmet und auch von jeder Sparte ein Künstler soll mit ins Boot. Diese verantwortungsvolle Aufgabe bekommt Utanapischti, dem zur Unterstützung eine wasserratzfreche Maus an die Steuerbordseite gestellt wird. Ein Abenteuer auf hoher See für alle kleinen und großen Regenschirmbesitzer, aber keine Sorge: eine Sintflut ist noch lange kein Weltuntergang und ihr kommt auch ohne Gummistiefel wieder trocken nach Hause.

Termine von 15. bis 17. März sowie am 19. März, jeweils um 16 Uhr. Infos und Reservierung unter 02236-86 54 55 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. und www.puppentheater.co.at [Foto: MÖP] Fabricio Ferrari führt in eine Welt voller humoristischer Niederschläge und Pointen-Überflutungen.

 

www.meinbezirk.at, 18. März 2019

TOLLE KOOPERATION ZWISCHEN MÖP UND KINDERKLANGBOGEN

Petra und der Wolf im MÖP

Die Mödlinger Puppenbühne präsentiert in Kooperation mit dem Kinderklangbogen eine namentliche Abwandlung der bekannten Geschichte "Peter und der Wolf." Musikalisch begleitet wird das MÖP vom Bläserquintett der Beethoven Musikschule sowie durch Annegret Bauerle vom Klangbogen. Victor Kautsch ist im Stück "Petra und der Wolf" zunächst in der Rolle als Großvater, dann als böser Wolf zu sehen.

Die von Sergej Prokoffiev verfasste Geschichte wird ab 22. März aufgeführt und soll durch eine geschickte Balance zwischen Komik und Nervenkitzel den Zusehern ein lustvolles Theatererlebnis bis zum Schluss garantieren.

Im Rahmen eines Probebesuches zeigten sich die Kinder der 3a der Harald Lowatschek-Volksschule vom Stück begeistert. Ebenso anwesend beim Probenbesuch war Kulturstadtrat Stephan Schimanowa, der sich positiv zur Kooperation und dem Engagement des MÖP äußerte und Einblick in das sein Privatleben bot: "Meine Familie ist musikalisch und mein Vater war Puppenspieler, daher ist eine gewisse Affinität zum MÖP gegeben."

 

Bezirksblätter Mödling, 20./21. März 2019, S. 16

Prokofiev ganz neu: „Petra und der Wolf“

Kooperation zwischen MÖP und Kinderklangbogen bringt Abwandlung eines Klassikers auf die Bühne.

MÖDLING. (mc) Das Mödlinger Figurentheater MÖP präsentiert in Kooperation mit dem Kinderklangbogen eine Abwandlung der bekannten Geschichte „Peter und der Wolf“. Musikalisch begleitet wird das MÖP vom Bläserquintett der Beethoven Musikschule sowie durch Annegret Bauerle vom Klangbogen. Victor Kautsch ist im Stück „Petra und der Wolf“ zu nächst als Großvater, dann als böser Wolf zu sehen.

Erlebnis für alle

Das Werk wird ab 22. März aufgeführt und soll durch eine geschickte Balance zwischen Komik und Nervenkitzel den Zuschauern ein lustvolles Theatererlebnis bis zum Schluss garantieren. Im Rahmen eines Probenbesuches zeigten sich die Kinder der 3a der Harald Lowatschek-Volksschule vom Stück begeistert. Ebenso anwesende beim Probenbesuch war Kulturstadtrat Stephan Schimanowa, der sich positiv zur Kooperation und dem Engagement des MÖP äußerte und Einblick in sein Privatleben bot: „Meine Familie ist musikalisch und mein Vater war Puppenspieler, daher ist eine gewisse Affinität zum MÖP gegeben.“ [Foto: mc] Spaß beim Probenbesuch: Kinder der Kowatschek-Volksschule und Stadtrat Stephan Schimanowa.

 

NÖN, Woche 12/2019, S. 14

Petra und der Wolf

Premiere │ Das MÖP Figurentheater präsentiert den Klassiker von Prokofiev mit zwei Schauspielern, Puppen und Bläsern.

Von Gaby Schätzle Edelbauer

MÖDLING │ Zwei Schauspieler (Viktor Kautsch und Katharina Müller) werden mit Polster- und Klappmaulfiguren sowie einem Kühlschrank die Hauptdarsteller des Prokofiev-Klassikers „Peter und der Wolf“ sein. Das MÖP Figurentheater wird das Stück als „Petra und der Wolf“ inszenieren. Katharina Mayer zu der Idee: „Das Stück trägt dazu bei, einige Instrumente des Orchesters kennenzulernen, es ist zudem ein Stück in dem es um gesellschaftliche Regeln, aber auch um deren infrage stellen geht.“ Prokofiev schrieb sowohl die Musik für Orchester, als auch den Text für einen Erzähler. Das MÖP macht daraus ein Werk für Bläserquintett und Schauspieler. In einer Welt aus Polster-Klappmaulfiguren erlebt die kleine Petra hinter dem riesigen Märchenbuch des Großvaters die Geschichte von „Peter und der Wolf“. Während sie versucht, einzuschlafen, entsteigen dem Kühlschrank die Musiker und erzählen das Märchen neu. Musikalische unterstützt wird das MÖP vom Bläserquintett der Beethoven Musikschule mit Klangbogen Organisatorin Annegret Bauerle. Premiere ist am 22. März. [Foto: Boeger; Katharina Mayer und Schauspieler Viktor Kautsch mit Stephan Schimanowa und Mitgliedern der Beethoven Musikschule.]

 

Bezirksblätter Mödling, 17./18. April 2019, S. 50

Unsere Top Tipps der Woche - 3

Figurentheater für die Kleinsten

MÖDLING. Auf eine Reise des Staunens lädt das Mödlinger Figurentheater MÖP in der Hauptstraße mit dem Stück `Was ist das?´. Die Figur des Steinbeißers lädt ein, in aller Leichtigkeit seine Freunde im Garten kennenzulernen und das Wolkenweiß vom Himmel zu zupfen. Termine am 26., 27., 28., 30. April und 3., 4., 5. Mai jeweils um 16 Uhr. Infos: www.puppentheater.co.at [Foto: MÖP; `Was ist das?´ fragt das neue Stück im MÖP.]

 

Bezirksblätter Mödling, 22./23. Mai 2019, S. 58

Unsere Top Tipps der Woche - 3

Im MÖP: `Wir haben Probleme´

MÖDLING. Am 22. und 23. Mai (jeweils 18 Uhr) ist im Figurentheater MÖP `Wir haben Probleme´ zu sehen. Das Stück wurde von der Kinder und Jugend-Theatergruppe `MurxMaschine´ erarbeitet. Die Gruppe traf sich einmal pro Woche und entwickelte im Laufe von 7 Monaten ihre erste Produktion, in der die Protagonisten auf einer Insel stranden, deren Erforschung sie bald vor Probleme stellt. [Foto: MurxMaschine; Die `MurxMaschine´ erarbeitete das neue Stück.]

 

Bezirksblätter Mödling, ??. Mai, 2019, S. 14

„Wir haben Probleme“ im MÖP

Die `MurxMaschine´ erarbeitet mit Kindern neue Theaterstücke.

MÖDLING. Das Leben konfrontiert uns die ganze Zeit mit Problemen. Dabei sind es oft nicht die Probleme selbst, die uns zu schaffen machen, sondern der Umgang mit ihnen. Sich von Problemen nicht überwältigen zu lassen und ungewohnte Blickwinkel darauf zu werfen, führt oft zu unvorhersehbaren Lösungen. Aber auch zu neuen Problemen“, sagt Florian Drexler, Regisseur des neuen Theaterstücks `Wir haben Probleme´, das am 21. Mai im MÖP Uraufführung hat (weitere Termine am 22. und 23. Mai, jeweils 18 Uhr).

Sich selbst ausprobieren

Gemeinsam mit Tanja Kropik gründete Drexler in Mödling die Kinder und Jugend-Theatergruppe `MurxMaschine´, die gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen Stücke entwickelt, in denen gesellschaftspolitische Themen behandelt werden. Die Gruppe traf sich einmal pro Woche und entwickelte im Laufe von 7 Monaten ihre erste Produktion: `Wir haben Probleme´. Dazu wurden Nachforschungen zum Thema Glück angestellt, Diskussionen geführt und Material gesammelt. Theaterspiele wurden genutzt, um die entdeckten Inhalte in eine theatralische Sprache zu übersetzen. Der inhaltlich breit gesteckte Rahmen ermöglichte es den Kindern und Jugendlichen sich selbst auszuprobieren und sich spielerisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.

[Foto: MurxMaschine; Die Kinder und Jugendlichen stranden auf dem Stück auf einer Insel, deren Erforschung sie bald vor Probleme stellt.]

 

www.meinbezirk.at, 9. Mai 2019

"Wir haben Probleme" im MÖP BEZIRK MÖDLING. „Das Leben konfrontiert uns die ganze Zeit mit Problemen. Dabei sind es oft nicht die Probleme selbst die uns zu schaffen machen, sondern der Umgang mit ihnen. Sich von Problemen nicht überwältigen zu lassen und ungewohnte Blickwinkel darauf zu werfen, führt oft zu unvorhersehbaren Lösungen. Aber auch zu neuen Problemen“, sagt der Regisseur des neuen Theaterstücks „Wir haben Probleme“.

Der Regisseur, Schauspieler, Musiker und Theaterpädagoge Florian Drexler hat gemeinsam mit Tanja Kropik die Kinder und Jugend-Theatergruppe „MurxMaschine“ in Mödling gegründet. Der Fokus der MurxMaschine liegt auf Stückentwicklungen mit Kindern und Jugendlichen in denen gesellschaftspolitische Themen behandelt werden.

Die Gruppe traf sich einmal pro Woche und entwickelte im Laufe von 7 Monaten ihre erste Produktion „Wir haben Probleme“. Dazu wurden Nachforschungen zum Thema Glück angestellt, Diskussionen gefuhrt und Material gesammelt. Theaterspiele wurden genutzt um die entdeckten Inhalte in eine theatralische Sprache zu ubersetzen. Der inhaltlich breit gesteckte Rahmen ermoglichte es den Kindern und Jugendlichen sich selbst auszuprobieren und sich spielerisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.

„Wir haben Probleme“ ist das erste Projekt der „MurxMaschine“ und hat am 21. Mai 2019 um 18:00 Uraufführung im MÖP in Mödling. Weitere Spieldaten sind der 22. und 23. Mai um 18:00. 9 Kinder und Jugendliche stranden auf einer Insel. Obwohl unklar ist um was für eine Insel es sich handelt, muss das Überleben gesichert werden. Also beginnen die Protagonisten die Insel zu erforschen und stehen schon bald vor etlichen Problemen. Einige davon lassen sich jedoch nicht lösen. Man versucht sich im Glücklichsein. Doch Langeweile taucht auf. Das Theaterstück selbst wird hinterfragt. Welche Probleme sind lösbar wenn das Stück verändert wird? Ist das Stück vielleicht ein Reinfall oder handelt es sich hier doch um ein Tanztheaterstück? Man könnte den Text ganz weggelassen. Oder einen Höhepunkt erfinden. Ein Stück braucht einen Höhepunkt. Irgendetwas muss doch jetzt passieren. Einfach glücklich sein ist doch zu wenig.

 

Bezirksblätter Mödling, 29./30. Mai 2019, S. 50

Unsere Top Tipps der Woche - 1

Geburtstagsfest im MÖP

MÖDLING. Der Kasperl und die Figuren des Mödlinger Figurentheaters feiern ihren 16. Geburtstag mit einem ausgelassenen Fest. Darum gibt es am Freitag, den 31. Mai im MÖP Spielraum auf der Hauptstraße ab 14 Uhr ein buntes Programm mit Spielen und Überraschungen, sowie Kinderschminken und einer gebührenden Kasperljause.

Kasperl in Mödling

Um 16 Uhr startet dann die Jubiläumsvorführung des Eröffnungsstücks aus dem Jahr 2003, `Kasperl in Mödling´: Kasperl lernt gerade eine neue Stadt kennen und macht sich mit allen bekannt. Er erzählt den Kindern von den Dingen die er gerne mag und natürlich will er auch die Kinder kennen lernen – denn der Kasperl ist sehr neugierig. Plötzlich steht ein neues Gesicht vor dem Kasperl und das gehört dem aufgeregten Wachtmeister Schauschlinger. Der sucht verzweifelt eine alte Säge, um ein altes Brauchtum zu pflegen. Für den Kasperl ist das aber ganz neu! Klingt ja lustig: Maibaum umsägen? Das ist toll! Selbstverständlich will der Kasperl das auch einmal erleben und zusammen mit seinen neuen Freunden hilft er dem Polizisten beim Suchen. Dabei kommt er auch ins alte Rathaus der Stadt zum Herrn Bürgermeister. Ob er dem Kasperl wohl erlaubt, den Maibaum umzuschneiden? Das wäre ja etwas ganz Neues…

[Foto: MÖP; Angriff auf den Maibaum: Ob der Bürgermeister dem Kasperl erlauben wird, den Baum umzusägen?]

 

NÖN, Woche 22/2019, S. 37

Würsteldieb gesucht

Kindertheater „Kasperls Picknick“: 7. bis 16. Juni, jeweils 16 Uhr, MÖP Figurentheater Mödling, Hauptstraße 40

Teilen macht Spaß! Das lernen die Kinder vom Kasperl, der mit ihnen herausfindet, wer hinter dem Würsteldiebstahl steckt. Eigentlich wäre das ein Fall für den Polizisten, aber der macht heute blau…

Die sympathische und durchaus manchmal anarchistische Kasperlfigur geht mit den verschiedenen Autoritäten im Stück sehr pragmatisch und diplomatisch um. In pädagogischer Hinsicht eröffnet dies den Kindern einen der vielen Zugänge im Umgang mit Autoritäten. Sie verlieren ihre Angst vor diesen, denn auch ein Polizist im Grunde nur ein Mensch – auch wenn er im klassischen Kasperlstück besonders schrullig ist.[Foto: Kunstraumarkade]

 

www.meinbezirk.at, 6. Juni 2019

KASPERL

Das MÖP feierte 16. Geburtstag

BEZIRK MÖDLING.Turnt der Kasperl als Puppenfigur im deutschsprachigen Raum schon seit gut 250 Jahren sämtlichen Autoritäten auf der Nase herum, stellt alles in Frage und auf den Kopf, so macht der Mödlinger Kasperl dies kraft Mut, Gestaltungswille und visionärer Voraussicht von MÖP-Gründer-Ehepaar Katharina Mayer-Müller und Martin Müller seit nunmehr 16 Jahren.

Besuch beim Kasperl

Und tatsächlich ist das Mödlinger Figurentheater nicht mehr wegzudenken aus der Bildungs- und Kulturlandschaft dieser Stadt, was natürlich zu solch feierlichem Anlass auch Besuch von der Gemeinde anlockt: In Vertretung für den Mödlinger Bürgermeister war Stadträtin Roswitha Zieger anwesend, sowie Kulturstadtrat Stephan Schimanowa, um dem Mödlinger Puppentheater mindestens noch einmal doppelt so viele Jahre Bestand und Erfolg zu wünschen.

Die Karriere des Kasperls in dieser Stadt hat mit der Eröffnung des MÖP Figurentheaters in der Mödlinger Fußgängerzone im Jahr 2003 mit dem Stück „Kasperl in Mödling“ seinen Anfang genommen und seither wird dieses Kasperlstück auch traditionell zum Jahresfest dargeboten. Seither hat sich viel getan, viele neue Stücke sind entstanden, viele Projekte sind im In- und Ausland über die Bühne gegangen, Theater und Shop und pädagogisches Angebot wurden ausgebaut, das Theater hat seinen Standort gewechselt, es ist ein Raum des Lehrens und Lernens geworden, der schöpferische und persönlichkeitsbildende Entfaltungskräfte freisetzt.

In diesem Sinne war auch das Programm für die Kinder bunt und gestalterisch: Mal- und Basteltisch standen bereit, wo Krokodile und Kasperln mit Kluppen-Klappmäulern entstanden, so wie eine Schminkstation und ein Glücksrad, bei dem jedes Kind zweimal drehen und sich ein Geschenk aus dem jeweiligen Korb aussuchen durfte: wir danken herzlichst für die von Gea, Krawany und Weltladen zur Verfügung gestellten Preise! Das Buffet mit Kuchen und Torten, und auch gesunden Gemüse-Snacks, Bio-Fruchtsäfte, Wein und Sekt sorgte für den lukullischen Genuss.

Die Unterstützung des Theaters, ob von Seiten der Stadtgemeinde oder von unseren Freunden und Förderern ist ein wesentlicher Teil der Ermöglichung des Bestehens unserer Einrichtung, und so freut sich das MÖP Team immer über die eingenommenen Spenden und darüber, dass dadurch neue Pläne und Ziele angedacht werden können, wie etwa die Anschaffung neuer Zuschauerbänke.

 

Bezirksblätter Mödling, 12./13. Juni 2019, S. 55

Der Kasperl feierte 16. Geburtstag

Turnt der Kasperl als Puppenfigur im deutschsprachigen Raum schon seit gut 250 Jahren sämtlichen Autoritäten auf der Nase herum, so tut er dies in Mödling dank MÖP Gründer-Ehepaar Katharina Mayer-Müller und Martin Müller seit nunmehr 16 Jahren. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden, und so kamen seitens der Gemeinde Sozialstadträtin Roswitha Zieger anwesend und Kulturstadtrat Stephan Schimanowa, um dem Mödlinger Puppentheater mindestens noch einmal doppelt so viele Jahre Bestand und Erfolg zu wünschen. Im Mittelpunkt standen aber natürlich die Kinder, für die Mal- und Basteltische bereit standen sowie eine Schminkstation und eine Glücksrad, bei dem jedes Kind zweimal drehen und sich ein Geschenk aus dem jeweiligen Korb aussuchen durfte.[Foto: Garaus]

 

NÖN, Woche 24/2019, S. 13

MÖP feiert 16 Jahre

Kulturinstitution für Kinder │Puppentheater startet heuer in die 16. Spielsaison. Auch auf Burg Forchtenstein ist man dabei.

Von Judith Jandrinitsch

MÖDLING. │ Die Karriere des Kasperls in dieser Stadt hat mit der Eröffnung des MÖP Figurentheaters in der Mödlinger Fußgängerzone im Jahr 2003 mit dem Stück „Kasperl in Mödling“ seinen Anfang genommen.

Daher wird dieses Kasperlstück auch traditionell zum Jahresfest dargeboten. Seither hat sich viel getan, viele neue Stücke sind entstanden, viele Projekte sind im In- und Ausland über die Bühne gegangen, Theater und Shop und pädagogisches Angebot wurden ausgebaut. Zudem wurde der Theaterstandort gewechselt, es ist ein Raum des Lehrens und Lernens geworden, der schöpferische und persönlichkeitsbildende Entfaltungskräfte freisetzt. In diesem Sinne war auch das Programm für die Kinder bunt und gestalterisch: Mal- und Basteltisch standen bereit, wo Krokodile und Kasperln mit Kluppen-Klappmäulern entstanden, so wie eine Schminkstation und ein Glücksrad, bei dem jedes Kind zweimal drehen und sich ein Geschenk aus dem jeweiligen Korb aussuchen durfteIn diesem Sinne war auch das Programm für die Kinder bunt und gestalterisch: Mal- und Basteltisch standen bereit, wo Krokodile und Kasperln mit Kluppen-Klappmäulern entstanden, so wie eine Schminkstation und ein Glücksrad, bei dem jedes Kind zweimal drehen und sich ein Geschenk aus dem jeweiligen Korb aussuchen durfte. Katharina Mayer-Müller erklärt zum Jubiläum: „Auch nach 16 Jahren hören wir die begeisterten Kinderrufe im MÖP voller Freude. Jede Vorstellung ist einzigartig, jede Zuschauergruppe ist wichtig. Jedes Gespräch mit den Kindern in den MÖP-Stücken ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft der kleinen Persönlichkeiten und für das MÖP.“ Was die Puppentheatermacher besonders freut: „Auf Forchtenstein spielen wir heuer wieder mit großem „Haydnspaß“ und unterhalten dort die Jüngsten der Burgbesucher. Es ist fantastisch, dass die Figurentheaterkunst des MÖP auch bei diesem Festival ein Fixpunkt für Familien ist.“ [Foto: Bernhard Garaus; Katharina Mayder-Müller, Roswitha Zieger, Stephan Schimanowa und Martin Müller (von links) mit einigen Kids beim 16-Jahr-Jubiläum des MÖP.]

ZUM THEMA

Martin Müller beteiligt sich heuer wieder von 6. bis 28. Juli im Burgenland an dem Kinderfestival „Burg Forchtenstein Fantastisch.“ Zu den Attraktionen gehört diesmal ein Puppentheater für Kinder ab zwei Jahren, für das Müller verantwortlich zeichnet, bei dem „Musik für den Fürsten gemacht“ wird. Im Stück des Mödlinger Puppentheaters soll der große Musiker Joseph Haydn ein Werk für den Fürsten komponieren, doch das ist gar nicht so leicht. Zu Hilfe kommen ihm dabei der Kasperl und die Kinder. [Foto: JJ; Burgmaus Forfel freut sich auf zahlreiche Besucher und wird natürlich auch bei Martin Müller und seinen Puppen vorbei schauen.]

 

NÖ Heute, Donnerstag, 13. Juni 2019, S. 23

Kasperls Picknick in Mödling

Mödling. Ein lustiges Kasperltheater rund um ein Picknick im Wald zeigt das MÖP Figurentheater in Mödling. Dabei ist auch ein Krokofil und Polizisten. Die Shows finden am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils um 16 Uhr statt. Karten: puppentheater.co.at

 

Bezirksblätter Mödling, 11./12. September 2019, S. 53

Kindertheater: 'Mit Gefühl(t)' im MÖP

Ein Klein(st)kindertheaterstück (Zielgruppe 3+) über Empathie mit den berühmten Figuren von Mr. Men und Little Miss, kommt im Oktober ins Mödlinger Figurentheater MÖP. Mister Griesgram und Little Miss Sonnenschein begegnen ihren Emotionen und erleben dabei so allerhand spannende Abenteuer. Ein Wechselspiel zwischen Schauspielerin und Figuren lassen phantasievolle Bilder aus unserem Alltag entstehen. Erlebnisreich und bunt überrascht OLIVIA productions mit den eigenen Gefühlen die tief in uns schlummern und geweckt werden wollen.

Gefühle gehören gefühlt! Ein Theatererlebnis für die Kleinsten am 18. Oktober um 10 und 16 Uhr sowie am 19. und 20. Oktober (jeweils um 16 Uhr).[Foto: Olivia Productions/Pannos]

 

moving beethoven, md 19/20, BEWEGT DIE STADT Programm 2019, S. 25

Kinderprogramm

MÖP Figurentheater

Haydnspaß mit Kasperl

Wirklich lustig ist der Beitrag des MÖP Figurentheaters zu moving beehoven: Es spielen nebst dem Kasperl und dem Fürsten Esterhazy, der als Auftraggeber für ein Musikstück fungiert, die Komponisten Beethoven, Mozart und Haydn mit. Die wichtigen Fragen sind: Ode, Nachtmusik oder Sinfonie? Und was passt am besten zu Würstel und Sauerkraut? Kinderlärm wird hier zur Zukunftsmusik – denn am Ende dürfen alle einmal auf die Pauke schlagen! Alter 4-10 Jahre Kartenverkauf www.puppentheater.co.at

 

www.meinbezirk.at, 2. Oktober 2019

FIGURENTHEATER MÖDLING

MÖP startet in die neue Saison

BEZIRK MÖDLING. Rund 4.900 Vorstellungen wurden im Mödlinger Figurentheater MÖP auf der Hauptstraße 40 in seiner 17-jährigen Geschichte gegeben, sehr zur Freude der insgesamt rund 183.000 Besucher. Nun startet das MÖP mit vollem Elan in die neue Saison: Am 4. Oktober feierte das Stück „Kasperl bleibt im Bett“ Premiere, ab 15. November wartet mit „Das Rheingold“ der nächste Streich.

'mooving beethoven' im MÖP

Auch beim kulturellen Jahres-Schwerpunkt „200 Jahre Beethoven“ ist das MÖP natürlich mit von der Partie: Im Rahmen von „moving beethoven“ wird wieder von 1. bis 12. November das Stück „Haydnspaß“ gespielt. Nächster Fixpunkt ist von 18. bis 29. November der Int. Figurentheater-Treff in Mödling. Unter dem Motto „Märchenhaft“ sind dabei Stücke zweier österreichischer sowie einer deutschen und einer tschechischen Puppenbühne zu sehen.

Premiere für Jahreskarte

Das engagierte Betreiber-Ehepaar Katharina Mayer-Müller und Martin Müller haben auch heuer einige besondere Neuerungen für die großen und kleinen Gäste im Programm. „Wir bieten erstmals eine MÖP-Jahreskarte um nur 59 Euro bzw. 55 Euro für Freundeskreis-Mitglieder an. Damit können alle unsere Vorstellungen besucht werden. Weiters können unsere Räumlichkeiten für nur 25 Euro pro Stunde für Workshops, Theaterproben und Ähnliches gemietet werden. Auch ein Familien-Cafe hat sich schon etabliert“, so Katharina Mayer-Müller.

Neu ist heuer außerdem der „PädagogInnen-Dienstag“. Dabei können Lehrkräfte bei allen Dienstags-Vorstellungen gratis zuschauen, um dann besser entscheiden zu können, für welche Altersstufe die Inhalte der jeweiligen Stücke des MÖP am besten geeignet sind. „Einfach Dienstgeber bekanntgeben und gratis das Stück genießen“ freut sich Martin Müller auf viele interessierte PädagogInnen. Gewohnt bestens sortiert präsentiert sich auch der große Shop im Figurentheater-Treff. Musik-Instrumente, CDs, DVDs, Bücher, Hörbücher, Geschenke und vieles andere mehr kann hier mit bester Beratung für die jeweiligen Altersstufen erworben werden. „Ein Besuch lohnt auch außerhalb der Spielzeiten, und auch Kleinigkeiten fürs leibliche Wohl stehen bereit!“, laden die Betreiber herzlich ein.

 

Bezirksblätter Mödling, 09./10. Oktober 2019, S. 43

Unsere Top Tipps der Woche - 1

Saisonstart im MÖP

MÖDLING. Mit einigen Neuerungen startet das Mödlinger Figurentheater MÖP (Hauptstraße 40) in die neue Saison: Noch bis 15. Oktober ist das neue Stück 'Kasperl bleibt im Bett' zu sehen, am 15. November hat 'Das Rheingold' Premiere.

'mooving beethoven'

Auch beim Mödlinger Schwerpunkt '200 Jahre Beethoven' ist das MÖP dabei: Im Rahmen von 'moving Beethoven' wird von 1. bis 12. November das Stück 'Haydnspaß' gespielt. Von 18. bis 29. November findet der Internationale Figurentheater-Treff in Mödling statt. Unter dem Motto 'Märchenhaft' sind Stücke zweier Österreichischer sowie einer deutschen und einer tschechischen Puppenbühne zu sehen.

Premiere für Jahreskarte

Neu ist heuer auch die MÖP-Jahreskarte: Um 59 € (55 € für Freundeskreis-Mitglieder) können alle Vorstellungen des Figurentheaters besucht werden. Außerdem neu ist der PädagogInnen-Dienstag: Dabei können Lehrkräfte bei allen Dienstags-Vorstellungen gratis zuschauen, um dann besser entscheiden zu können, für welche Altersstufe die Inhalte der jeweiligen Stücke des MÖP am besten geeignet sind. Alle Infos unter: www.puppentheater.co.at [Foto: Boeger, Das MÖP startet in die neue Saison: Martin Müller, Manon Bauer und Katharina Mayer-Müller (v.l.).]

 

NÖN, Woche 42/2019, S. 45

KULTUR-TIPP

Puppen vor den Vorhang. Eine knappe Woche, bevor in Mistelbach wieder die Puppen bei Österreichs größtem Puppentheaterfest tanzen, heißt es auch in Mödling: Vorhang auf! Und zwar für das alljährliche Figurentheaterfestival von Mödlings Puppentheater, kurz: MÖP. Das startet diesen Freitag (also am 18. Oktober). Mit einem Griesgram und einem Sonnenscheinchen und Sophie Bergers „Mit Gefühl“ für alle von 2 bis 102. Außerdem am Festivalprogramm in der Mödlinger Hauptstraße Nummer 40: eine chinesische Prinzessin und ein Bauchladen (am 22. Oktober), ein Entlein und ein Grimms‘ Märchen (am 24. Oktober), eine Erbsenprinzessin aus Karton (am 26. Okober) und ein Flaschengeist aus einer Wunderlampe (am 25., 27. und 29. Oktober). Mehr zum Fest, zum MÖP, zu Puppen im Allgemeinen und zum Theater im Besonderen gibt’s unter: www.puppenthater.co.at -mf-

 

Bezirksblätter Mödling, 16./17. Oktober 2019, S. 61

Kindertheater: 'Mit Gefühl(t)' im MÖP

Ein Klein(st)kindertheaterstück (Zielgruppe 3+) über Empathie mit den berühmten Figuren von Mr. Men und Little Miss, kommt im Oktober ins Mödlinger Figurentheater MÖP. Mister Griesgram und Little Miss Sonnenschein begegnen ihren Emotionen und erleben dabei so allerhand spannende Abenteuer. Ein Wechselspiel zwischen Schauspielerin und Figuren lassen phantasievolle Bilder aus unserem Alltag entstehen. Erlebnisreich und bunt überrascht OLIVIA productions mit den eigenen Gefühlen die tief in uns schlummern und geweckt werden wollen.

Gefühle gehören gefühlt! Ein Theatererlebnis für die Kleinsten am 18. Oktober um 10 und 16 Uhr sowie am 19. und 20. Oktober (jeweils um 16 Uhr). [Foto: Olivia Productions/Pannos]

 

NÖ Heute, Montag, 21. Oktober 2019, S. 17

Papiertheater begeistert MÖP

Bez. Mödling. Im Rahmen des Theaterfestivals im Mödlinger MÖP wird morgen das Stück Die verzauberte Prinzessin aufgeführt. Das Besondere daran: Ulrich Chmel spielt mit seinem Papiertheater das chinesische Märchen nach. Los geht es um 16 Uhr.

 

www.meinbezirk.at, 22. November 2019

MÖDLINGER FIGURENTHEATER

Advent 2019 im MÖP

MÖDLING. Der Mödlinger Kasperl hilft dabei, die Wartezeit auf das Christikind zu verkürzen und er bekommt Unterstützung: Am Do. 5. und Fr. 6. Dezember besucht der Nikolaus nach den Vorstellungen das MÖP Figurentheater, die Kasperlvorstellungen von "Holzwurm im Schneesturm" sind um 15 und 17 Uhr, Reservierung empfohlen.

Lebkuchenzauber und Adventmarkt

Am 8. und am 22. Dezember findet man das MÖP in der Mödlinger Fußgängerzone am Adventmarkt gleich neben dem Rathaus. Um 15 Uhr gibt es ein adventliches MÖP Kasperlstück mit anschließendem Kinderschminken und Basteln, um 16:30 Uhr liest der Weihnachtswichtel seine Lieblingsmärchen beim Adventmarkt am Schrannenplatz. Ab dem 29. November gibt es im MÖP, zu regulären Shopzeiten Mo. bis Sa. 10 bis 18 Uhr auch am Sonntag von 15:00 bis 18:00 rund um die Vorstellungen wieder den Lebkuchenzauber: Es warten herrlich duftende Lebkuchenkasperln auf die kleinen Zuckerbäcker. Die Materialien werden von der Bäckerei Kolm großzügig gegen eine Spende zur Verfügung gestellt. Dieses Jahr können die emsigen Naschkatzen im Shop und im Theater in der MÖP Weihnachtsbäckerei nach Herzenslust verzieren. Eine unvergessliche Bastel- und Kleckslgaudi-Zeit, bei der auch das Naschen von Nüssen, Rosinen und Mandeln nicht zur kurz kommt. Nach ca. 20 Minuten hat jeder nun seine Figur für die Weihnachtzeit. Zum selber essen? Oder schon als Geschenk für Oma und Opa? Jedem Zuckerbäcker bleibt die Entscheidung selbst überlassen. Weitere Informationen unter http://www.puppentheater.co.at

 

Bezirksblätter Mödling, 27./28. November 2019, S.59

Unsere Top Tipps der Woche - 1

Advent mit dem Kasperl

MÖDLING. Der Mödlinger Kasperl hilft dabei, die Wartezeit auf das Christkind zu verkürzen und er bekommt Unterstützung: Am Do. 5. und Fr. 6. Dezember besucht der Nikolaus nach den Vorstellungen das MÖP Figurentheater, die Kasperlvorstellungen von 'Holzwurm im Schneesturm' sind um 15 und 17 Uhr, Reservierung empfohlen.

Wichtel und Lebkuchenzauber

Am 8. und am 22. Dezember findet man das MÖP in der Mödlinger Fußgängerzone am Adventmarkt gleich neben dem Rathaus. U, 15 Uhr gibt es ein adventliches MÖP Kasperlstück mit anschließendem Kinderschminken und Basteln, um 16:30 Uhr liest der Weihnachtwichtel seine Lieblingsmärchen beim Adventmarkt am Schrannenplatz. Ab dem 29. November gibt es im MÖP, zu regulären Shopzeiten Mo. bis Sa. 10 bis 18 Uhr auch am Sonntag von 15 bis 18 Uhr rund um die Vorstellungen wieder den Lebkuchenzauber: Es warten herrlich duftende Lebkuchenkasperl auf die kleinen Zuckerbäcker. Die Materialien werden von der Bäckerei Kolm großzügig gegen eine Spende zur Verfügung gestellt. Dieses Jahr können die emsigen Naschkatzen im Shop und im Theater in der MÖP Weihnachtsbäckerei nach Herzenslust verzieren. Eine unvergessliche Bastel- und Klecksgaudi-Zeit, bei der auch das Naschen von Nüssen, Rosinen und Mandeln nicht zu kurz kommt. Weitere Informationen unter www.puppentheater.co.at [Foto: MÖP, Das Mödlinger Figurentheater MÖP in der Hauptstraße verkürzt auch heuer wieder die Wartezeit auf das Christkind.]

 

NÖN, Woche 47/2019, S. 15

Advent mit Kasperl

Puppentheater│Das MÖP hält im Advent jede Menge Programm bereit. Mit von der Partie ist auch heuer wieder die Bäckerei Kolm.

Von Gaby Schätzle-Edelbauer

MÖDLING│Alle Jahre wieder dürfen sich die Kinder auf die Vorweihnachtszeit mit dem MÖP freuen. Die Puppenbühne um Katharina Mayer-Müller und Matthias Müller kooperiert auch heuer wieder mit der Mödlinger Traditionsbäckerei Kolm und lädt zum Verzieren von Lebkuchen. Der Erlös kommt dieses Mal der Puppenbühne selbst zugute. Im neuen Domizil in der Hauptstraße sollen geeignete Theatersitzreihen für die Kinder angeschafft werden.

Die Kinder haben im Adventgeschehen der Stadtgemeinde dieses Mal einen ganz besonderen Platz. Sie dürfen sich auf zahlreiche Aktivitäten freuen, ein entsprechende Folder ist bereits zu haben. Das MÖP wartet unter dem Motto „Herbergssuche“ mit bunter Programmvielfalt auf. Das Stück „Holzwurm im Schneesturm“ hat am 29. November Premiere und ist bis zum 6. Dezember zu sehen.

Mit dem „Weihnachtsfuchs“ ist am 20., 21., und 22. Dezember auch eine Gastbühne im MÖP vertreten: Christoph Bochdansky präsentiert die Geschichte vom Fuchs Renard und dem Silvesterbären Buhgie. Den ganzen Advent hindurch ist das MÖP-Mobil in Mödling und Umgebung im Einsatz, so zum Beispiel am Schrannenplatz Mödling, in Wiener Neudorf, Perchtoldsdorf, Guntramsdorf und Maria Enzersdorf. Außerdem kommt am 5. und 6. Dezember nach dem Kasperlstück der Nikolaus ins MÖP, und am 24. Dezember kann man sich bei den lustigen Theatervorstellungen wieder das Warten aufs Christkind verkürzen. www.puppentheater.co.at [Foto: Schätzle, Sie freuen sich auf den MÖP Advent: Matthias Müller, Astrid Kolm, Stadträtin Roswitha Zieger, Katharina Mayer-Müller und Helga Schlechta mit Kindern.]

 

NÖN, Woche 48/2019, S. 8

Advent mit Kasperl

Puppentheater│Das MÖP hält im Advent jede Menge Programm bereit. Auch der „Weihnachtsfuchs“ wird heuer zu Gast sein.

MÖDLING│Alle Jahre wieder dürfen sich die Kinder auf die Vorweihnachtszeit mit dem MÖP freuen. Die Puppenbühne um Katharina Mayer-Müller und Matthias Müller kooperiert auch heuer wieder mit der Mödlinger Traditionsbäckerei Kolm und lädt zum Verzieren von Lebkuchen. Der Erlös kommt dieses Mal der Puppenbühne selbst zugute. Im neuen Domizil in der Hauptstraße sollen geeignete Theatersitzreihen für die Kinder angeschafft werden.

Die Kinder haben im Adventgeschehen der Stadtgemeinde dieses Mal einen ganz besonderen Platz. Sie dürfen sich auf zahlreiche Aktivitäten freuen, ein entsprechende Folder ist bereits zu haben. Das MÖP wartet unter dem Motto „Herbergssuche“ mit bunter Programmvielfalt auf. Das Stück „Holzwurm im Schneesturm“ hat am 29. November Premiere und ist bis zum 6. Dezember zu sehen.

Mit dem „Weihnachtsfuchs“ ist am 20., 21., und 22. Dezember auch eine Gastbühne im MÖP vertreten: Christoph Bochdansky präsentiert die Geschichte vom Fuchs Renard und dem Silvesterbären Buhgie. Den ganzen Advent hindurch ist das MÖP-Mobil in Mödling und Umgebung im Einsatz, so zum Beispiel am Schrannenplatz Mödling, in Wiener Neudorf, Perchtoldsdorf, Guntramsdorf und Maria Enzersdorf. Außerdem kommt am 5. und 6. Dezember nach dem Kasperlstück der Nikolaus ins MÖP, und am 24. Dezember kann man sich bei den lustigen Theatervorstellungen wieder das Warten aufs Christkind verkürzen. www.puppentheater.co.at [Foto: Schätzle, Sie freuen sich auf den MÖP Advent: Matthias Müller, Astrid Kolm, Stadträtin Roswitha Zieger, Katharina Mayer-Müller und Helga Schlechta mit Kindern.]

 

NÖN, Woche 48/2019, S. 8

Bäckerei Kolm unterstützt das MÖP

Zauberhaft│Lebkuchensterne werden im Advent im Puppentheater verziert.

MÖDLING│Ganz besonders freut es das MÖP Figurentheater, dass die Bäckerei Kolm zum 13. Mal als Sponsor und Kooperationspartnern das MÖP unterstützt: „Heuer möchten wir Kinder unterstützen, die besondere Förderung und Aufmerksamkeit brauchen. Gerade diesen Kindern wollen wir Freude und Theatergenuss schenken“, meint Katharina Mayer-Müller, die seit Jahren diese Aktion koordiniert und organisiert.

Die Materialien werden von der Bäckerei Kolm gegen eine Spende zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns, mit dem Lebkuchenzauber das MÖP zu unterstützen und finden die Idee toll, mit dem Erlös eine neue Bestuhlung für das MÖP zu ermöglichen. Das Projekt wird auch vom Sozialreferat unterstützt, die zu den gesammelten Spenden einen Betrag drauf legt. „Gemeinsam möchten wir den Kindern schöne und unvergessliche Stunden im MÖP bescheren“, meint Sozialreferentin, Stadträtin Roswitha Zieger, ÖVP.

Die Station „Lebkuchenzauber“ in der Hauptstraße 40 hat Montag bis Samstag (10 bis 18 Uhr) und Sonntag (15 bis 18 Uhr) geöffnet.

 

Bezirksblätter Mödling, 18./19. Dezember 2019, S.37

Unsere Top Tipps der Woche - 3

Advent mit dem Mödlinger Kasperl

MÖDLING. Am 22. Dezember kommt das MÖP auf den Adventmarkt in der Fußgängerzone. Gleich neben dem Rathaus gibt es ab 15 Uhr ein adventliches MÖP Kasperlstück mit anschließendem Kinderschminken und Basteln, um 16:30 Uhr liest der Weihnachtswichtel seine Lieblingsmärchen beim Adventmarkt am Schrannenplatz.

Im Figurentheater in der Hauptstraße gibt es zudem zu regulären Shopzeiten soewie rund um die Vorstellungen wieder den Lebkuchenzauber: Herrlich duftende Lebkuchenkasperl warten dabei auf die Nachwuchs-Zuckerbäcker und das Naschen von Nüssen, Rosinen und Mandeln kommt dabei nicht zu kurz. Infos unter: www.puppentheater.co.at

 

 

Downloads

...der MÖP Pressespiegel für die vergangenen Jahre

2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

 

 

 

Zu den aktuellen Pressenews - Pressekonferenzen im MÖP Figurentheater und Bilderdownload

Zum Pressefotoarchiv - bisherige Fotos der Pressekonferenzen

Gerne schicken wir die dort enthaltenen Bilder in großer Auflösung zu, Anfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .