Aktuelle Pressenews

Aktuelle Fotos und Artikel zum Download

 

Kasperl und das MÖP werden 18 Jahre!

               

 

Kaum zu glauben: das MÖP ist volljährig! Und es hat ja auch schon einige Reifeprüfungen bestanden, mit „Brennheiß“ im April 2021 haben wir die 74. Premiere auf die Bühne gebracht, über 160 tausend Besucher sind schon über de Schwelle getreten, einen Umzug hat das ganze Theater mitgemacht, und zuletzt gar eine Pandemie…

2003 geschaffen als Biotop für die Kunst, Geschichten und Figuren zum Leben zu erwecken - ein Gehege für Wildtiere, Hexen, Zaubersprüche und Zipfelmützen, ein Terrarium mit festen Standort UND Beweglichkeit. Und für den Erhalt seines Gleichgewichtes brauchen wir euch, verehrtes junges Publikum!

Es gibt also viele gute Gründe, unser Dasein mit euch gemeinsam zu feiern! Am Sonntag, den 30. Mai haben wir zu der Jubiläumsausgabe des MÖP Kasperlstückes "Kasperl in Mödling" um 16:00 Uhr herzlich eingeladen! Die Vorstellung war mit den 50 genehmigten Gästen ausverkauft.

Zwar hat das Streamen und Zoomen in den vergangenen Monaten vermehrt Einzug gehalten, doch die jahrtausendealte Tradition des Theaters erhält einen ganz besonderen Raum in sich - den Raum zwischen Publikum und Bühne, in dem eine Begegnung entsteht, in der alles Platz hat! Und so ein Raum ist das MÖP seit 18 Jahren!

Zu den Feierlichkeiten am 30.5.2021 beehrten das MÖP auch Kulturstadtrat Stephan Schimanowa und Bundesrätin Marlene Zeidler-Beck (auf dem Foto 8 außen). Das MÖP hat der Stadtgemeinde und dem Land NÖ zu verdanken, dass die größten finanziellen Löcher, welche die Pandemie hinterlassen hat, gestopft und zumindest die Fixkosten gedeckt werden konnten. Nun darf das MÖP Team nach dem wieder aufgenommenen Betrieb auf einen hoffnungsvollen Sommer blicken.

(Manon Bauer 1.6.2021)

 

 

Ansprache von MÖP Gründerin Katharina Mayer-Müller

Nichts hat uns als Veranstalter so hart getroffen, wie diese Corona-Krise. Wir haben praktisch ein Jahr nicht richtig gespielt.

Wir sind letzten Endes, wie so viele, in die digitale Welt ausgewichen und haben unsere Vorstellungen gestreamt. Auch nach der Krise wird hier im und um das Theater die Welt digitaler werden und bleiben: Interviews, Podcasts, Bastelanleitungen, Trailer werden gefilmt, das digitale Angebot wird über das Internet und diverse Homepages ausgebaut. Das ist so in der heutigen Zeit. So manche haben ja schon unsere MÖP online Theaterveranstaltungen gesehen, Corona Clips auf Youtube angeschaut, Filme von uns gekauft…

Jetzt meine Frage an euch, liebe Kinder: Ist das einfach so in der heutigen Zeit? Macht man das heute einfach so? Man kauft einen Film und schaut sich das Theaterstück im Wohnzimmersessel an? Wollt ihr so eine Welt gerne haben, wo ihr den Kasperl nur auf einem Bildschirm sehen könnt? Oder wollt ihr ihn vielleicht doch wirklich treffen. Wollt ihr ihm echt die Hand geben?

Ja, das, wofür das MÖP, mein Team und ich, stehen ist Mitmenschlichkeit, wirkliche soziale Interaktion. Wir denken hier darüber nach, was uns Menschen ausmacht und was wir brauchen, weil wir es lieben. Wir erzählen davon in unseren Geschichten, in unseren Theaterstücken. Mit euch gemeinsam rauchen unsere Köpfe hier im MÖP unerlässlich, immer aufs Neue, und lassen die Gedanken überallhin fliegen. Das ist vielleicht ein Theater hier.

Und ich verrate euch etwas: Diese Tradition des Theaters gibt es schon hunderte, ja tausende von Jahren, sehr lange. Der Kasperl ist zum Beispiel auch schon über 250 Jahre alt. Viele Jahrhunderte gingen die Menschen begeistert ganz echt ins Theater. Freut ihr euch jetzt schon auf das kommende Stück? Könnt ihr euch vorstellen, in Zukunft einfach darauf zu verzichten? Wie sich das anfühlt, habt ihr ja jetzt zur Genüge erfahren.

Computer, Handies und Tablets in der Schule sind vielleicht ganz gut, um zu lernen, diese zu bedienen und gewisse Sachen damit zu machen. Ja, macht euch die Maschinen zunutze. Aber so richtig schön wird das Leben erst mit dem echten Kasperl, oder? Also, bevor ihr all die digitalen Dinge benutzt, überlegt immer zuerst, wie ihr leben wollt. Ich meine: Wollt ihr gemeinsam im Theater sitzen, oder lieber alleine zu Hause Filme vom Theater ansehen? Nicht ich, nicht mein Team, nicht die Stadtgemeinde, nicht irgendein Konzern entscheidet wie ihr in Zukunft leben wollt. Sondern ihr, liebe Kinder, ihr habt es selbst in der Hand! Vielleicht noch nicht jetzt, aber in sehr wenigen Jahren.

Ich hoffe, ihr entscheidet euch für das Theater. In diesem Sinne, hoffen mein Team und ich, dass wir über diese 18 Jahre hinaus gebraucht werden, für die Menschen da sein dürfen und relevant sind, auch wenn es heutzutage scheint, wir sind veraltet und passen nicht mehr so richtig ins System. Ich hoffe, dass wir uns noch viele Jahre hier im Theater sehen und unsere Gedanken fliegen lassen werden.

(17.5.2021)

 

 

 

 

Die Kunst lebt noch immer!

Springinkerl Sommer 2021 - Kinder Kunst Wochen in den Sommerferien (+4 +6 und +8)

                 

Der Sommer bringt uns nicht nur Wärme und Hoffnung, sondern auch wieder viele kreative Workshops für neugierige und entdeckerische Kindernasen, -hände, -füße, -ohren und -stimmen - denn die Kunst regt alle Sinne an! Und für jeden Bereich und jedes Alter ist etwas dabei: ob in der stimm.werk.statt von märchenhaften Sommernächten geträumt wird (und nicht nur das!), oder ob mit selbstgebauten Figuren die Bühne erklommen wird, oder ob wir über die Bewegung ganz direkt in die Körperwahrnehmung gehen, oder aber weitere Medien wie Ton, Film, Dichtung und Plastik zu einem Gesamtkunstwerk zusammen führen - es finden in diesen Wochen immer Erlebnisse und Erfahrungen statt, von denen sich die jungen Künstler ganz viel für ihr Leben mitnehmen können.

Das herausragende an der Kunst ist, dass man mit ihr so gut wie jede Energie, die freudige, aber auch jeden Frust oder Kummer, in etwas Wunderbares, Berührendes, Begeisterndes umwandeln kann. Man kann auch fast aus jedem Schrott etwas Schönes bauen. Das ist dann im wahrsten Sinne des Wortes erbaulich. Das stärkt uns innerlich. Das sind die schönsten Momente des Menschseins.

In den MÖP Springinkerl Sommerkursen erleben die Kinder in spielerisch-schöpferischen Prozessen, wie durch ihre eigene kreative Kraft eine Figur, eine Geschichte, ein Tanz, ein ganzes Theaterstück entsteht. Ab sofort ist die Anmeldung möglich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 02236 86 54 55. (Manon Bauer, 23.3.2021)

 

Die vier Workshop-Wochen im Überblick:

Sommernachtstraum 4+:  Singend, tanzend und spielend durch den „Sommernachtstraum“ von Shakespeare. 4-9 Jahre 5. bis 9.7.2021 (stimm.werk.statt)

Figuren Theater Spielen mit Musik 6+: Eintauchen in die Welt des Figurenbaus- und Figurenspiels. 6-10 Jahre 12. bis 16.7.2021 (MÖP)

Mit Figuren tanzen 4+:  Eine Woche voller Bewegung, Tanzspiele und Geschichten. 4-7 Jahre 19.7. bis 23.7.2021 (MÖP)

Kosmos voll Theater Es entsteht ein Gesamtkunstwerk aus Ton, Film, Dichtung, Plastik und Bühnensprache. 8-12 Jahre 30.8. bis 3.9.2021 (MÖP)

Springinkerl Sommer

 

Wir gehen ZOOM Kasperl

        

MÖP Vorstellungen nun auch online und nicht nur Kasperl...

Das Warten auf die Öffnung zieht sich nun schon wie alter Hosengummi, findet der Kasperl und zupft an seiner schicken FFP2-Maske, hinter der sich all die Hoffnung verkriecht und der riesengroße Wunsch, endlich wieder Vorstellungen im Theater aufführen zu können… Doch das Warten ist nun vorbei! Kasperl und seine Freunde haben einen Raum gefunden, von dem aus er in eure Kinderzimmer hüpfen kann! Den ZOOM ROOM! Das MÖP Figurentheater bietet nun mit 6. Februar erstmals die Möglichkeit an, den Theatervorstellungen live im virtuellen Raum beizuwohnen!

Natürlich ersetzt das keinen leibhaftigen Theaterbesuch, doch der Kasperl und das MÖP Team haben sich das reiflich überlegt und von allen Seiten genau betrachtet und festgestellt, dass Kunst von der Vielfalt der Kanäle lebt, über die man sie ausleben kann! Das MÖP ist bekannt für seine Experimentierfreudigkeit, und MÖP Gründerin Katharina Mayer-Müller für ihre mutige und zeitgemäße Haltung: „Es ist eine wunderbare Möglichkeit, nicht ganz auf den Kulturgenuss und die Begegnung mit dem Kasperl verzichten zu müssen! Wir müssen spielen, wir können gar nicht anders. Wir haben während der vorstellungsfreien Zeit viel gearbeitet und vorbereitet. Kulturelle Veranstaltungen, egal ob für Kinder oder Erwachsene, sind ein bedeutsamer Teil menschlicher Bildung und daher war es wichtig, einen Weg zu finden, unabhängig von allen momentanen Lockdown-Bestimmungen einen Zugang zu Theater- und Kasperlvorstellungen zu ermöglichen. Auch wenn es das Theatererlebnis nicht auf allen Ebenen ersetzen kann, es ist ein notweniges Experiment.“ Daher wird nun jeden Samstag um 16 Uhr eine Aufführung via Zoom stattfinden Über einen Link, den man via Mail erfragen kann, könnt ihr in den MÖP ZOOM ROOM eintreten und sicher von euch zu Hause aus dem jeweiligen Stück laut Spielplan beiwohnen.

(Manon Bauer 28.1.2021)

 

ONLINESTÜCKE LAUT SPIELPLAN immer SA um 16:00

 

Sie wollen bei einer Onlinevorstellung dabei sein?

1.) Senden Sie uns in der Woche vor dem Samstag, an dem Sie an der Vorstellung teilnehmen möchten eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2.) Spenden Sie den Eintritt (Preise) an unser Spendenkonto.

3.) Wir senden Ihnen bis spätestens Samstag um 13h den Link zu, mit dem Sie bei Zoom an der Vorstellung teilnehmen können.

 

Wichtige Hinweise!

Bitte beachten Sie, dass Sie beim ersten Einstieg bei ZOOM sich gegebenenfalls anmelden müssen, oder eine App downloaden müssen. Das ist gratis, dauert aber einige Minuten. Mit dem von uns zugesandten Link steigen Sie in den ZOOM MÖP ROOM ein.

Nicht nur Sie können uns hören und sehen, auch wir können und wollen ihre Kinder hören. Bitte denken Sie daran, dass mehrere (bis viele) Menschen zusehen, teilnehmen und gleichzeitig sprechen. Vielleicht schaffen wir es gemeinsam ein bisschen Theateratmosphäre auch zu Hause spürbar zu machen und auf die anderen teilnehmenden Menschen Rücksicht zu nehmen. Vielleicht besprechen Sie die Situation zuvor mit ihren Kindern, dass es zwar anders, aber doch wie ein Theaterbesuch ist. Dann klappt es für alle bestimmt gut.

Ablauf: Beim Einstieg befinden Sie sich zunächst im Warteraum, dieser öffnet 10 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Zu Beginn werden dann alle Teilnehmer aus dem Warteraum gleichzeitig eingelassen. Steigen Sie nach Vorstellungsbeginn ein, werden sie automatisch eingelassen und müssen nicht anklopfen. Dauer der Vorstellungen ca. 40 Minuten.

Bitte stellen Sie selbst sicher, dass sie eine gute Internetverbindung haben. Wir können Ihre technischen Fragen leider nicht beantworten. Während einer Vorstellung sind wir nicht erreichbar. Falls es auf Ihrem Gerät nicht klappt, fragen Sie am besten Ihren persönlichen IT-Berater. Videotechnisch sind wir selbst noch am experimentieren und freuen uns immer über Feedback zu den Vorstellungen!  

 

 

 

 

Archivfilme

Zum Spielplan

Zum Pressespiegel - bisher erschienene Artikel über das MÖP Figurentheater

Zum Pressefotoarchiv - bisherige Fotos der Pressekonferenzen

Gerne schicken wir die dort enthaltenen Bilder in großer Auflösung zu, Anfragen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Kontakt

MÖP Figurentheater & Shop
Hauptstraße 40
2340 Mödling
+43 (0)2236 86 54 55
E-Mail: moep@aon.at
www.puppentheater.co.at

Shopzeit

Di bis Fr
10-13 und 14-18 Uhr
Sa. 10-13 Uhr